- Schützenverein Webo

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Verein > Geschichte

Die fünfte Jahreszeit


Etwa in der Zeit von Mitte Mai bis Mitte Juni eins jeden Jahres beginnt in Wendenborstel die fünfte Jahreszeit. Das Schützenfest steht vor der Tür. Bereits lange vor den eigentlichen Festlichkeiten beginnt sich das ganze Dorf herauszuputzen und vorzubereiten.

Schon einige Wochen vor dem Fest werden die Majestäten ermittelt. Zum Königsschießen macht sich ein jeder, der um einen der Titel kämpfen will, auf zum Schießstand. Den gesamten Tag über findet in geselliger Runde das Ausschießen statt. Gegen Abend wird es nochmals spannend. Die Stechen stehen an. Wer hat es in diesem Jahr geschafft Kinderkönig, Jugendkönig, Damenkönigin oder sogar Schützenkönig zu werden.

 
 

Das Fest rückt näher und die Dorfjugend aus Wendenborstel beginnt bereits mit den Vorbereitungen, um das Dorf zu den Umzügen fein ausschauen zu lassen. Es werden grün-weiße Fähnchen gebunden, um das Maigrün im richtigen Glanz erstrahlen zu lassen. In der Woche vor dem Fest beginnt der ein oder andere Wendenborsteler seine Uniformjacke mit den meist nicht wenigen Auszeichnungen der vergangenen Jahre vorzubereiten und auf Hochglanz zu bringen. Nebenbei sorgt wiederum die Dorfjugend dafür, dass auch die Autofahrer durch grün-weiße Wimpelketten auf das bevorstehende Fest aufmerksam gemacht werden.

Nicht wenige machen nun das letzte rote Kreuz im Kalender, denn die Tage sind gekommen und es kann losgehen. Endlich wieder Schützenfest. Nach dem am Nachmittag frisches Maigrün aus den umliegenden Wäldern herbei geholt und entsprechend im Dorf drapiert wurde, darf auch schon mal der Gerstensaft einer ersten Kostprobe unterzogen werden. Schnell nach Hause unter die Dusche und ab geht's zum Beatabend und gleichzeitigen Auftakt der tollen Tage.

Der Samstag steht ganz im Zeichen der Kinder. Gegen frühen Nachmittag sammeln sich die Ausmarschierer vorm Gasthaus Beermann, um die Kinderscheibe anzubringen. Dem ein oder anderen sind die Strapazen der Nacht bereits anzusehen. Aber durch die musikalische Begleitung unserer Freunde von der Feuerwehrkapelle Dudensen werden alle schnell wieder munter und der erste fröhliche Umzug zieht durch die festlich geschmückten Straßen von Wendenborstel.

Nach dem anstrengenden Marsch bittet der Kinderkönig zum Ehrentanz und lässt sich auch bei den kühlen Getränken nicht lumpen.

Zurück auf dem Festplatz geht es bei Kaffee, Kuchen sowie zahlreichen Kaltgetränken und dem ein oder anderen Tänzchen in einen vergnügten Nachmittag.

Eine Unterbrechung erfährt das Fest gegen 19.00 Uhr - Abendbrotspause. Die Landwirte schwingen sich schnell zum Füttern in den Stall, einige Nutzen die Abendbrotspause um eine Erholungspause von den Kaltgetränken zu erhalten, die Dorfjugend lässt es sich bei einer Pizza gut gehen und der Schützenkönig genießt die Pause im Kreise seines Gefolges.

Ab ca. 21.00h strömen aber bereits wieder die ersten musikalischen Klänge durch die Straßen. Eine LIVE-Band ist bereits an den Instrumenten und warten nur darauf einzuheizen. Schnell ein frisches Hemd übergeworfen die Krawatte gerichtet und mit der Liebsten auf das Tanzparkett. Der Königsball hat begonnen.

Wer nun meint, es gäbe hier einen gediegenen Tanzabend, der irrt. Bereits ab 23.00h ist die Stimmung im Alten Saal des Gasthauses Beermann auf dem Höhepunkt. Ob alt, ob jung, ob gewollt oder nicht. Jetzt tanzt jeder...!!

Eine Tanzrunde löst die nächste ab und die Kaltgetränke schmecken besser als je zu vor. Tanz und Stimmung bis in die frühen Morgenstunden sind garantiert. Die letzten finden erst bei Tageslicht den Weg ins Bett.

Der Schützenfest Sonntag beginnt in Wendenborstel ruhig. Es gilt den Kater aus den Gliedern zu bekommen. Aber heute ist doch Königsfrühstück. Wiederum heißt es schick machen und noch ein mal geht es zum Saal. Den dieses Event will niemand verpassen.

Das Team um unseren Gastwirt hat den Alten Saal bereits für das um 12.00 Uhr beginnende Königsfrühstück hergerichtet. Aber bereits um 11.30 ist der Saal bis auf den letzten Platz gefüllt. Ohne zuvor erworbene Frühstücksmarke geht gar nichts. Wenn es um 12.00h losgeht ist im gesamten Haus kein Stuhl mehr zu finden. Jeder will dabei sein, wenn die Majestäten Hochleben.

 
 

Bei schmackhaften Schnitzeln und belegten Brötchen wird der Kater hinunter gespült. Aber Vorsicht! Wenn die Dudenser Jungs und Mädels von der Feuerwehrkapelle zum Trompetenecho blasen heißt es: Schnitzel festhalten! Ansonsten kann es passieren, dass das Schnitzel von den ersten Füßen auf den Tischen zertrampelt wird. Die Stimmung im Saal ist bereits wieder blendend.

Dem Verlesen der Spender des Wendenborsteler Schützenfestes folgt tosender Applaus der Festteilnehmer. Den nur durch die tiefe Verbundenheit zahlreicher Gönner, Gewerbetreibender und Behörden gelingt es ein solches Fest Jahr für Jahr auszurichten. Herzlichen Dank!

Gegen 14.00 Uhr beginnt der große Festumzug durch Wendenborstel unter musikalischer Begleitung der Feuerwehrkapelle Dudensen. Der Umzug zieht beschwingt und begleitet von Laola-Wellen durch das Dorf, hin zum neuen Schützenkönig. Auch dieser hält - Gott sei Dank - einen Vorrat an Getränken vor, so dass es den Ausmarschierern an nichts fehlt. Die stets urkomisch gekleideten Scheibenannagler verbreiten beim Anbringen der Königsscheibe abermals gute Stimmung. Dem stolzen Schützenkönig galt ein weiteres Mal der Jubel der Menge.



Nach Rückkehr auf dem Saal wir noch viele weitere Stunden gefeiert, getanzt und gelacht. Der Ausklang des Festes verlagerte sich dabei nicht selten bis in die späten Abendstunden.

Aber eines ist beim Wendenborsteler Schützenfest ganz wichtig. Hier feiert alt und jung Seite an Seite. Es wird gemeinsam gefeiert und gelacht und jede Menge Spaß gehabt. Dieses zeichnet das Fest aus und ist sein Lebens Elixier. Möge das Wendenborsteler Schützenfest noch lange Bestehen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü